Fachstelle Wohnen

Fachstelle Wohnen zur Verhinderung von Obdachlosigkeit

Seit September 2020 gibt es im Caritas-Zentrum Markt Indersdorf ein neues Beratungsangebot: die „Fachstelle Wohnen zur Verhinderung von Obdachlosigkeit“. Finanziert wird die „Fachstelle Wohnen“, wie die Stelle kurz genannt wird, durch die Gemeinden Erdweg, Haimhausen, Markt Indersdorf, Röhrmoos, Schwabhausen, Vierkirchen und Weichs.

Mit vielseitigen Beratungs- und Unterstützungsangeboten richtet sich die „Fachstelle Wohnen“ an alle Bürgerinnen und Bürger der oben aufgeführten Gemeinden, die aus verschiedensten Gründen von Obdachlosigkeit bedroht sind. Als präventiv arbeitende Fachstelle hat sie den Auftrag, Wohnungsverlust und Obdachlosigkeit zu verhindern und den Erhalt des Mietverhältnisses z. B. durch eine einvernehmliche Lösung zwischen Mieter/-in und Vermieter/-in zu erzielen. Betroffene können sich an die Beratungsstelle wenden, wenn sie mit Mietzahlungen im Rückstand sind, eine Wohnungskündigung oder Räumungsklage erhalten haben oder aus sonstigen Gründen in Sorge sind, ihre Wohnung zu verlieren.

Außerdem können sich auch Vermieter/-innen bei ausbleibenden Mietzahlungen oder anderen Themen an die Fachstelle wenden, wenn sie vermuten, dass die Mietpartei Beratungsbedarf hat, z. B. um die Miete weiterhin zahlen und Mietrückstände ausgleichen zu können.

Es ist nie zu spät, dieses Beratungsangebot wahrzunehmen. Erfahrungsgemäß erhöht jedoch ein frühzeitiges Aufsuchen professioneller Hilfen die Erfolgsaussichten.


Kontaktdaten:

Telefonische und persönliche Beratungsgespräche werden im Caritas-Zentrum Markt Indersdorf angeboten.

Caritas-Zentrum Markt Indersdorf
Am Bahnhof 2
85229 Markt Indersdorf

Telefon: (08136) 1290-0
(Mo-Fr 8:00-12:00 Uhr und Mo-Do 13-15:00 Uhr)
Fax: (08136) 1290-40
E-Mail: fachstelle-wohnen-dah@caritasmuenchen.de