"Corona-Status": Neuerungen und Lockerungen ab 7. Juni 2021

Seit Montag, 07.06. 2021 gilt die 13. Bayrische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (13. BayIfSMV)
Mit Ihr gelten nur noch zwei Grenzwerte bei der Inzidenz: Unter 50 und über 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern in den letzten sieben Tagen.
Ab einem Wert von 100 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern in den letzten sieben Tagen greift wieder die Bundesnotgrenze mit weitreichenden Maßnahmen und Einschränkungen.

Aktuell gelten folgende Regelungen im Landkreis Dachau:

  • Kontaktbeschränkungen: Es können sich 10 Personen aus beliebig vielen Haushalten gemeinsam aufhalten. Kinder unter 14 Jahre, die zu den Haushalten gehören, sowie Geimpfte und Genesene zählen bei privater Zusammenkunft oder ähnlichen sozialen Kontakten nicht mit.

  • Geplante öffentliche und private Veranstaltungen aus besonderem Anlass sind draußen mit 100 Personen und innen mit 50 Personen gestattet

  • Handel und Geschäfte: Die Notwendigkeit von Terminvereinbarungen entfällt.

  • Märkte: Märkte können draußen wieder sämtliche Waren verkaufen.

  • Gastronomie: Die Innengastronomie ist geöffnet und die Gastwirtschaften können drinnen wie draußen bis 24 Uhr öffnen. Am Tisch gilt die allgemeine Kontaktbeschränkung. Die Regelungen zur Maskenpflicht bleiben bestehen. Reine Schankwirtschaften bleiben innen geschlossen.

  • Kulturelle Veranstaltungen unter freiem Himmel sind bei fester Bestuhlung mit bis zu 500 Personen zulässig.

  • Gottesdienste sind-  indoor mit FFP2-Maske – wieder erlaubt. Bei Freiluftgottesdiensten entfällt die Maskenpflicht am Platz.

  • Hotellerie, Beherbergung: Zimmer können künftig an alle Personen vergeben werden, die sich nach den neuen allgemeinen Kontaktbeschränkungen zusammen aufhalten dürfen (zehn Personen, bei Inzidenz zwischen 50 und 100 aus maximal drei Haushalten). Gäste müssen bei Ankunft einen negativen Test vorweisen.

  • Sport: Für alle wird Sport – kontaktfreier ebenso wie Kontaktsport – indoor wie outdoor ohne feste Gruppenobergrenzen möglich. Es ist die gleiche Anzahl an Zuschauern möglich wie bei kulturellen Veranstaltungen, unter freiem Himmel 500 Personen, bei fester Bestuhlung. Auf Sportanlagen wird die Zahl der Teilnehmer im Rahmenkonzept nach der Größe der Sportanlage sachgerecht begrenzt.

  • Freizeiteinrichtungen: Mit Hygienekonzept können Solarien, Saunen, Bäder, Thermen, Freizeitparks, Indoorspielplätze und vergleichbare Freizeiteinrichtungen, Besucherbergwerke, Stadt- und Gästeführungen, Spielbanken/Spielhallen und Wettannahmestellen wieder öffnen. Prostitutionsstätten, Clubs und Diskotheken bleiben geschlossen.

  • Proben von Laienensembles im Musik- und Theaterbereich sind künftig indoor und outdoor ohne feste Personenobergrenze möglich. Die Höchstzahl der möglichen Teilnehmer richtet sich mit Mindestabstand und Hygienerahmenkonzept nach der Größe des zur Verfügung stehenden Raums. Außerschulischer Musikunterricht wird ohne Personenobergrenze -mit Abstandsregel- zulässig.
  • Schulen: Ab dem 7. Juni 2021 findet einschränkungsloser Präsenzunterricht für alle Schulen statt. Im Sportunterricht kann auf die Maskenpflicht verzichtet werden. An den Schulen sind weiterhin inzidenzunabhängig zweimal wöchentliche Tests erforderlich. Das Testergebnis wird den Schülern aber auf Antrag bescheinigt und kann so auch außerschulisch als „Selbsttest-Ausweis“ genutzt werden.
  • Kindertagesstätten sind geöffnet und arbeiten im "Regelbetrieb"

Diese neuen Regelungen gelten solange der Inzidenzwert von 50 für den Landkreis Dachau nicht an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten wird. In diesem Fall würden die neuen Regelungen ab dem übernächsten Tag der Feststellung wieder außer Kraft treten.

 



Drucken   E-Mail